Die seit drei Jahrzehnten vorangetriebene gemeinsame Forschungsarbeit der interdisziplinären Forschungsarbeitsgemeinschaft hat das Ziel, auf der Basis der interdisziplinären Herangehensweise zu verbesserten Einsichten, zu einer Wissensakkumulation und zu umsetzbaren Forschungsergebnissen in Bezug auf politisch-administrative, gesellschaftliche, planerische und umweltschutzspezifische Problembereiche zu führen. Im Mittelpunkt stehen Fragen der gemeinwohlgerechten Vorsorge, der nachhaltigen Entwicklung, der Siedlungsentwicklung und des Schutzes der Umwelt in Deutschland, Europa und anderen Regionen. Die Forschungsergebnisse sollen zur Komplexitätsreduktion und zu Erkenntnissen führen, die zu einer besseren pragmatischen Bewältigung der entwicklungsplanerischen, ökonomischen, ökologischen, sozialen und rechtlichen Probleme beitragen.

Schwerpunkte der Arbeit – Forschungsschwerpunkte – sind
• Interpretation und Umsetzung des Nachhaltigkeitsprinzips in Politik und Recht
Umweltschutz unter besonderer Berücksichtigung des Bodenschutzes
Planung unter besonderer Berücksichtigung der umfassenden Planung
• Umweltverträglichkeitsprüfung unter besonderer Berücksichtigung der Umsetzung der Plan-UVP
• Stadtentwicklung und Stadterneuerung

Die wesentlichen bisherigen Forschungsergebnisse sind aus den Veröffentlichungen der Forschungsarbeitsgemeinschaft zu entnehmen.